00:45 - 01:30 | 08.12.2018 alpha

alpha-retro: 1962 – Erzgebirge  (E:240) (Mitteldeutsches Tagebuch) (45 min)

alpha Reportage | D 1962
2018-12-09 12:45:00 2018-12-09 01:30:00 Europe/Zurich alpha-retro: 1962 – Erzgebirge alpha-retro: 1962 – Erzgebirge alpha
alpha-retro: 1962 – Erzgebirge
08.12.2018
Diese Gemeinschaftsproduktion von NDR, SFB und WDR von 1962 begibt sich auf die Spur eines Weihnachtsengels, den jemand in Westberlin an Weihnachten kauft. Er stammt – wie fast aller Christbaumschmuck damals – aus dem Erzgebirge. Im damaligen Pressetext hieß es: "Der Filmbericht möchte vor dem Hintergrund des Erzgebirges einen Eindruck von den gesellschaftlichen Umschichtungen vermitteln, die das SED-Regime nach dem Krieg bewirkte. Zugleich soll aber auch der Traditionsreichtum der erzgebirgischen Bevölkerung gezeigt werden." Und so macht sich der Berichterstatter auf den Weg nach Aue, Glashütte, Seiffen usw. und es folgen schöne Winteraufnahmen: z. B. von der Schanze in Oberwiesenthal mit Helmut Recknagel, dem König der Skispringer und Olympiasieger. Als Walter Ulbricht ins Bild kommt, wird der Ton des Kommentators jedoch bissiger: "Doch die raue Wirklichkeit ist näher, als man glaubt: Walter Ulbricht und Gattin Lotte... Eine Szene, auf die kein Diktator verzichtet, seitdem es Film- und Fernsehkameras gibt: die Ulbrichts als Sportler! Was tut man nicht alles, um beliebter zu werden!" Der Film endet mit den Feierabendschnitzern, die diese Holzfiguren herstellen wie z. B. auch den berühmten Nussknacker, das Räuchermännchen oder die Weihnachtspyramiden usw.

Info:
Titel: alpha-retro: 1962 – Erzgebirge
Subtitel: Mitteldeutsches Tagebuch
Originaltitel: alpha-retro: 1962 _ Erzgebirge
Genre: Doku_Info (Reportage)
D 1962