20:45 - 21:15 | 13.02.2019 tagesschau24

Panorama 3  (E:198) (30 min)

tagesschau24 Infomagazin | D 2019
2019-02-13 08:45:00 2019-02-13 09:15:00 Europe/Zurich Panorama 3 Panorama 3 tagesschau24
Panorama 3
13.02.2019
Unzufriedenheit: Streit um Naturpark Wattenmeer: "Das ist der Nobelpreis für Natur!" – hieß es, als die UNESCO das deutsche und niederländische Wattenmeer 2009 und 2014 auch noch das dänische Wattenmeer in die Liste des Welterbes aufgenommen hat. Damit steht das gesamte Wattenmeer auf einer Stufe mit anderen weltberühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon in den USA und dem Great Barrier Reef in Australien, die ebenfalls zum Weltnaturerbe gehören. Doch was bedeutet diese Auszeichnung für die Anwohner und den Tourismus? Ausflüge, Wassersport – vieles, was früher möglich war, ist nun schwieriger geworden. Und damit ein Hemmnis für den Tourismus und alle, die davon leben. Neue Erkenntnis zu Kokain-Netzwerk: In die Ermittlungen gegen wichtige Mitglieder des international agierenden Kokain-Netzwerkes, das aus Hamburg gesteuert wurde, kommt Bewegung. Acht Männer müssen sich vor Gericht verantworten. Aufgeflogen war die Gruppe, weil das Kokain in Bananenkisten versteckt wurde. Ein Teil davon gelangte in den Supermarktverkauf. Die Gruppe soll etwa zwei Tonnen Kokain nach Deutschland ausgeführt haben. Die Täter wählten dabei einen besonderen Weg: Das Kokain, das immer in Bananenlieferungen versteckt war, wurde nicht im Hamburger Hafen geborgen. Sie warteten vielmehr ab, bis die jeweiligen Lieferungen in sogenannte Bananenreifereien im ganzen Bundesgebiet gingen, dort schlugen dann bewaffnete Einbrecher des Netzwerks zu und bargen das Kokain. Das Neztwerk wurde dabei offenbar von Hamburg aus organisiert, hier wurde eine Wohnung durch den Angeklagten D. (Logistiker) angemietet, in der sich u.a. die Einbrecher trafen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das sogenannte Paraguay-Netzwerk nicht zu zerschlagen ist. Dafür spricht die Tatsache, dass dieselbe Methode nun offenbar in anderen europäischen Ländern angewandt wird. Laternen-Posse: ein Ort bleibt im Dunkeln: Ökologisch und günstig: Eigentlich klangen die Pläne des Bürgermeisters von Malchin vor drei Jahren verheißungsvoll, als es um neue Straßenlaternen im Ortsteil Scharpzow, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, ging. Ein Pilotprojekt mit solarbetriebenen Laternen sollte es sein, gefördert vom Land mit 64.000 Euro. Doch leider haben sich die Laternen als unzuverlässig erwiesen. In der dunklen Jahreszeit, wenn die Laternen besonders gebraucht würden, machen viele von ihnen schon um 21 Uhr schlapp. Einige der Laternen wurden zu allem Überfluss auch noch unter schattenspendenden Bäumen aufgestellt. Die Anwohner mussten für die Pannen-Laternen bis zu 2.300 Euro bezahlen und sitzen dennoch im Dunkeln. Bislang hatten alle Versuche, die Laternen zum Leuchten zu bringen, keinen nachhaltigen Erfolg. "Wir werden seit drei Jahren an der Nase herumgeführt", schimpft ein Anwohner. Nun verspricht der Bürgermeister Abhilfe. Das hat er allerdings auch schon in der Vergangenheit getan. Gedanken einer Klima-Aktivistin: Julia Oepen ist 17 Jahre alt und kämpft für ihre Zukunft. Für die Streik-Aktion "Fridays for Future" bereitet sich die Schülerin aus Hamburg mit ihren Freunden auch am Wochenende vor. Für Julia ist der Protest eine Möglichkeit, auf die Ängste ihrer Generation hinzuweisen. Wenn der Klimawandel ungebremst fortschreitet, so fürchtet Julia, könnte es in der Zukunft Kriege um Ressourcen wie Wasser geben. Wie kann sie das der älteren Generation, den Entscheidungsträgern klar machen, so dass sich wirklich etwas ändert? Das beschäftigt sie sehr. Denn Politiker entscheiden heute, aber die Konsequenzen daraus müssen Julia und ihre Generation tragen.

Info:
Titel: Panorama 3
Topic: Unzufriedenheit: Streit um Naturpark Wattenmeer, Neue Erkenntnis zu Kokain-Netzwerk, Laternen-Posse: ein Ort bleibt im Dunkeln, Gedanken einer Klima-Aktivistin,
Genre: Doku_Info (Infomagazin)
D 2019
Wiederholung
17-02-2019 17:30 - 18:00 Panorama 3